Albrecht: Agentur für Unternehmensdarstellung
Home
 

Tipps zu Photopaint

Für viele Anwender ist der Befehlsumfang von Corel Photopaint erschlagend. Obwohl in Hilfetexten beschrieben oder in den Optionen direkt zu finden, werden einige Einstellungen und Funktionen oftmals übersehen. Hier finden Sie Tipps, von denen einige Ihnen sicherlich ein Aha-Erlebnis garantieren


Arbeiten an Bildrändern

Das Arbeiten am Rand wird oftmals durch die Rollbalken oder Menüs erschwert.

Sie können jedoch einen Abstand zwischen der Bildgrenze und Photopaint einrichten:

  • Extras - Optionen - Arbeitsbereich - Allgemein
  • Tragen Sie bei „Überstand (Pixel)“ den gewünschten Abstand ein

[ Zurück | Zur Themenübersicht]

Schnell den Pinseldurchmesser verändern

Halten Sie die Umschalt-Taste (Shift-Taste = [↑]-Taste) gedrückt und drücken nun die linke Maustaste. Durch Bewegen der Maus wird nun der Durchmesser des jeweiligen Werkzeuges (Pinsel, Radirer usw) verändert.

[ Zurück | Zur Themenübersicht]

Sich schnell mit dem Navigator in Bildausschnitten bewegen

Haben Sie stark in ein Bild hineingezoomt und möchten gerne den Bildausschnitt bewegen, nutzen Sie den Navigator. Er befindet sich unten rechts in der Ecke, wo vertikale und horizontale Bildleisten aufeinander stoßen. Klicken Sie darauf und bewegen die Maus.

[ Zurück | Zur Themenübersicht]

Leichter arbeiten mit anderer Randanschnittmaske

Das Beschneiden-Werkzeug dunkelt den äußeren Bereich, also der, der abgeschnitten wird, ab. Dadurch ist bei vielen Bildern das exakte Positionieren des Beschneiderahmens schwierig.

  • Möglichkeit 1
    Schalten Sie die Maskierung ab (bzw. ein): Bild - Beschneiden - Überlagerung beschneiden
  • Möglichkeit 2
    Sie wählen Weiß für die Maskenfarbe:
    1. Extras-Optionen - Arbeitsbereich - Anzeige
    2. Zuschneidetönung wählen Sie die Farbe Weiß

[ Zurück | Zur Themenübersicht]

Bild oder einen Teil des Bildes einfärben

Der klassische Weg ist in PP identisch wie in PS:
Man wandelt das Bild in sogn. Duoton um. Dort gibt es dann die
Möglichkeit, "Einton", "Zweiton" usw. anzuwenden. Hier wird das Bild
in Grauton umgewandelt und jede Schnuckfarbe kann ihre eigene
Gradationskurve erhalten.

Interessanter ist die Möglichkeit mit Linsen zu arbeiten: Dabei
erstelle ich erst eine "Farbton-Sättigungs-Linse" und reduziere die
Sättigung, so das nahezu oder vollständig ein SW-Bild entsteht.
Darüber lege ich eine zweite Linse, eine Farbbalance-Linse.
Mit diesen beiden Linsen habe ich nun eine sehr große Flexibilität und mein Original bleibt unberührt.

[ Zurück | Zur Themenübersicht]

Trotz Kompression riesige JPG-Dateien

Wenn Sie den Eindruck haben, Photopaint ab Version 10 produziere zu große JPG-Dateien kann das an einem oder beiden der nachfolgenden Punkte liegen:

  • Werfen Sie einen Blick in die Farbverwaltung. Dort deaktivieren Sie dann den Pfeil oben links für „exportierte Dateien“. Von nun an sind die Dateien wieder klein, denn jetzt wird das Farbprofil nicht mit in die Datei gespeichert.
  • Haben Sie ein Foto einer Digital-Kamera verwendet? In dieser Datei sind auch immer die sogenannten EXIF-Daten vorhanden. Dies sind Informationen über Brennweite, Blitzlicht etc. Diese Daten sollten Sie, wenn Sie möglichst kleine Dateien für das Internet erstellen wollen, nicht übernehmen.
    Am einfachsten werden Sie EXIF los, in dem Sie einfach die Datei öffnen, mit Strg & C das Bild kopieren und mit Datei-Neu aus Zwischenablage eine neue Datei erstellen, nun ganz ohne EXIF.

[ Zurück | Zur Themenübersicht]

Schärfen von Objekten mit sauberen Kanten

Wollen Sie Objekte, besonders rechteckige Bildmotive z.B. mit der Unscharfmaske schärfen, entstehen unschöne helle Linien an den Objektkanten. Dies können Sie verhindern, indem Sie vor dem Schärfen mit Strg&M eine Maske um das Objekt legen.

[ Zurück | Zur Themenübersicht]

Untermenü Bild-Anpassen ist unpraktisch

Die wichtigtsen Befehle zur Bildoptimierung sind bis Version 12 in einem unpraktischen Untermenü unter [Bild] angebracht. Wer dies gerne direkt als eigenen Menübefehl haben möchte drückt erst die ALT-Taste (gedrückt halten), klickt dann auf [Bild], und verschiebt das Untermenü [Anpassen] mit gedrückter Maus- und Alt-Taste zwischen die Befehle [Bild] und [Effekte] im Hauptmenü.

[ Zurück | Zur Themenübersicht]

Anzeigen

 Gut für Bildbearbeitung 
22"-DTP-Röhrenmonitore: