Preiswerte Tinte für viele Drucker
Home
 

Corel Photopaint: Photopaint-Scripte

2.8.2006 Diese Seite drucken  Diese Seite per E-Mail empfehlen

Ein neuer Hype: 3D-Fotos mit Ihrer Digicam

Mit Photopaint bringen Sie Tiefe in Ihre Bilder

Haben Sie noch eine rot-grüne 3D-Brille irgendwo rumliegen? Kramen Sie sie hervor, schnappen Sie sich Ihre Digitalkamera und erstellen Sie mit unserem Script im Handumdrehen 3D-Bilder. Aber Vorsicht: Es kann süchtig machen!

Etwas Theorie vorweg: Um ein Bild dreidimensional zu sehen, benötigt man zwei Bilder, eines für das linke und eines für das rechte Auge. Bei der rot-grün-Technik werden schwarz-weiße Bilder benutzt, bei denen das Bild für das linke Auge in Grün und für das für das rechte Auge in Rot gefärbt werden. Diese beiden Bilder können dann übereinander gedruckt werden. Mit der Rot-Grün-Brille erhält dann das Gehirn wieder zwei getrennte Bilder und suggeriert uns ein 3D-Bild. Wie gesagt, in schwarz-weiß, Farbfotos sind mit dieser Technik nicht möglich, was den Spaß aber nicht mindert.

 

Zuerst einige Fotos erstellen

Sie können Ihren Schreibtisch oder einen Blick aus dem Fenster fotografieren oder gleich einen Spaziergang mit der Kamera machen. Um die zwei Fotos für jedes Auge zu erhalten muß die Kamera nur ca. 20 cm (= Augenabstand) parallel verschoben werden. Also nicht wie bei einem Stativ um die Achse drehen, sondern verschieben.

Bei Landschaftsaufnahmen kann es mit etwas Glück freistehend aus der Hand gelingen: Einfach zwei Fotos machen, dazwischen etwas zur Seite gehen und die Kamera nicht dabei kippen!

Besser wird es, wenn Sie eine Mauer, ein Geländer, eine Bank oder ein Stativ benutzen. Bei letzterem aber das ganze Stativ parallel versetzen, nicht drehen!

Noch ein Tipp: Beide Bilder sollten möglichst exakt gleich belichtet sein. Bei schwierigen Lichtverhältnissen können die Automatiken der Kameras dies jedoch nicht einhalten. Lesen Sie in Ihrer Gebrauchsanleitung, wie Sie Fotos mit dem manuellen Modus anfertigen. Dadurch umgehen Sie die Automatik und beide Bilder werden auf identische Weise belichtet.

Die Vorbereitung

Beide Bilder, also für die beide Augen, müssen sich in einer Datei als jeweils einzelne Objekte befinden. Gehen Sie dabei zum Beispiel wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie das erste Bild
  2. Blenden Sie mit Strg+F7 das Andockfenster Objekte ein
  3. Klicken Sie darin unten auf den zweiten Button mit der Bezeichnung: Ein Objekt aus dem Hintergrund erstellen
  4. Importieren Sie schließlich mit Strg+i das zweite Bild.

Sie haben nun zwei Objekte im Andockfenster. Welches ist aber für das linke und welches für das rechte Auge?

Da dies für die nachfolgende Bearbeitung von entscheidender Bedeutung ist, hier der wichtige Tipp: Klicken Sie mehrmals im Objekte-Andockfenster auf das kleine Auge des oberen Objektes und blenden Sie dadurch das Objekt aus und wieder ein. Wenn nun das Motiv des oberen Objektes nach links hüpft, dann ist es das Bild für das rechte Auge. Ist es bei Ihnen umgekehrt, dann vertauschen Sie die Bilder, in dem Sie das Objekt im Andockfenster mit der Maus nach unten verschieben.

Damit die nachfolgende Bearbeitung und das Script immer richtig funktionieren, einigen wir uns nun darauf, dass das Rechte-Augen-Bild immer oben ist.

Das Script aufzeichen

  1. Öffnen Sie mit Strg+F3 den Rekorder von Photopaint
  2. Starten Sie die Aufzeichnung mit einem Klick auf den roten Aufnahmeknopf im Rekorder.
  3. Klicken Sie nun im Objekte-Andockfenster auf das obere Objekt (auch wenn es bereits markiert ist)
  4. Wählen Sie nun im Menü Bild-Anpassen Sättigung reduzieren
  5. Wählen Sie jetzt im Menü Bild-Anpassen den Befehl Farbbalance
  6. Klicken Sie im Dialogfeld auf [Zurücksetzen]
  7. Schieben Sie nun den Regler von „Gelb-Blau“ nach rechts auf 100
  8. Klicken Sie auf [OK]
  9. Wählen Sie nun im Objekte-Andockfenster in dem Pulldown-Menü oben statt Normal die Verrechnungsmethode Grün am Ende der Liste.
  10. Klicken Sie nun im Objekte-Andockfenster auf das untere Objekt
  11. Wählen Sie nun im Menü Bild-Anpassen Sättigung reduzieren
  12. Wählen Sie jetzt im Menü Bild-Anpassen den Befehl Farbbalance
  13. Klicken Sie im Dialogfeld auf [Zurücksetzen]
  14. Schieben Sie nun den Regler von „Cyan-Rot“ nach rechts auf 100
  15. Klicken Sie auf [OK]
  16. Wählen Sie nun im Menü Objekt-Kombinieren den Befehl „Alle Objekte mit Hintergrund kombinieren“
  17. Beenden Sie nun die Aufzeichnung im Rekorder mit einem Klick auf das Quadrat (=Stopptaste)
  18. Damit das Skript zukünftig mit jeder Art Bildern und Auflösung funktioniert, müssen wir noch den ersten Befehl, den Photopaint im Skript automatisch hinzugefügt hat, entfernen:
    Klicken Sie einmal auf die erste Zeile im Rekorder mit den Worten „SetDocumentInfo...“ und klicken Sie anschließend unten auf den Mülleimer.

Speichern Sie nun für zukünftige Projekte Ihr Skript mit dem Diskettensymbol im Rekorder-Andockfenster ab (Sie finden das Skript für Photopaint 12 auch in unserem Skript-Browser. Für andere Versionen gibt es Infos hier).

 

Um Ihr Werk nun mit der Rot-Grün-Brille im Vollbildmodus zu betrachten, drücken Sie auf F9.

 

Zukünftig müssen Sie nur noch die Bilder wie im Abschnitt Die Vorbereitung beschrieben einfügen und das Skript im Rekorder mit der Starttaste ablaufen lassen.

Ich seh nix

Wenn Sie nun kein Aha-Erlebnis haben, kann folgendes die Ursache sein:

  • Entweder haben Sie keine Rot-Grün-Brille auf. Die 3D-Brillen, mit denen man farbige 3D-Fernsehprogramme sehen kann, sind für dieses Verfahren ungeeignet.
  • Oder Sie haben das linke und rechte Bild vertauscht. Tauschen Sie nochmal die Bilder und starten Sie das Skript nochmal.
  • Oder Sie gehören zu der Gruppe Menschen, die nicht 3D sehen können, ohne es zu wissen. Ihr Gehirn hat sich im Laufe Ihres Lebens daran angepasst und Sie haben nie eine andere Sicht der Dinge kennengelernt. Oftmals kommt erst durch solche Experimente heraus, dass man nicht dreidimensional sehen kann. Es gibt für diese Gruppe keinen Unterschied zwischen einem normalen Foto und einem 3D-Foto.

So, und nun viel Spaß beim fotografieren. Gelungene 3D-Fotos dürfen Sie uns gerne mailen, wir können sie dann hier veröffentlichen.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel.
Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie sich zuerst hier anmelden.

Anzeigen

 Corel-Software 
Alles für die Grafik: