Schenken Sie doch diesmal etwas origenelles: Einen Stern durch die Sternwarte Bochum
Home
 

Corel Photopaint: Workshops

27.5.2005 Diese Seite drucken  Diese Seite per E-Mail empfehlen

Zuschneidemasken - Das bessere Radiergummi

Der Amateur nimmt gerne den Radierer, um Teile eines Bildes oder eines Objektes zu entfernen. Doch einmal radiert und weg sind die Pixel! Die Profis radieren in Photopaint mit Zuschneidemasken - und können noch Monate später Gelöschtes wiederherstellen.

Wenn Sie mehrere Motive teilweise ineinander übergehen lassen wollen muß man hier und da etwas von dem einen oder anderen Objekt entfernen. Der Radierer ist dafür viel zu endgültig, denn wenn die Objekte verschoben werden, wenn gelöschte Teile doch wieder benötigt werden oder die weiche Kante doch ein wenig härter sein muß, kurz: wenn Sie frei und locker arbeiten wollen, nutzen Sie die Zuschneidemasken von Photopaint.

Und, wie immer bei Lorem.info werden noch weitere Funktionen ganz nebenbei erklärt.

Erstellen eines Internetbanners

In dieser Übung wollen wir ein Banner für ein Webdesign erstellen. Sie benötigen dazu ein paar Bilder, zum Beispiel von der Photo-CD, die bei dem Corel-Paket beilag.

  1. Legen Sie eine neue RGB-Datei mit den Maßen 1024x150 Pixel und 72 DPI an. Damit Sie die Anfasser eines jeden Objektes später besser handhaben können, maximieren Sie das Fenster.
  2. Um nun einfach Bilder in unser Layout ziehen zu können, lassen Sie sich im Skizzenbuch von Photopaint einen Ordner Ihrer Bildersammlung anzeigen:
    Öffnen Sie das Andockfenster „Skizzenbuch“ (Strg&F12)
  3. Doppelklicken Sie auf das Symbol Desktop und dann auf Arbeitsplatz. Von dort gelangen Sie zu allen Laufwerken und zu Ihren Bild-Dateien.
    Tipp 1: Mit einem Doppelklick auf die obige Leiste des Andockfensters können Sie es aus der Leiste herauslösen und dort über die Ecken bildschirmfüllend vergrößern, um besser Bilder zu suchen. Wieder ein Doppelklick auf die Leiste und das Andockfenster ist wieder links verankert.
    Tipp 2: Die Vorschaubilder können Sie vergrößern, in dem Sie mit der rechten Maustaste auf eine weiße Fläche im Andockfenster klicken und dann unter Ansicht die Skizzengröße definieren.
  4. Haben Sie Ihren Bilderordner gefunden ziehen Sie zwei, drei Bilder aus dem Andockfenster in die eben erstellte neue Datei und verkleinern Sie diese gegebenenfalls.
  5. Ordnen Sie die Bilder (auch von vorne nach hinten) nach Ihren Wünschen an.


    Abb: Das Skizzenbuch (im unteren Bereich) und die Banneransicht darüber mit noch unbearbeiteten recheckigen Motiven.
  6. Nun soll das oberste Bild mit einer freien Transparenz weich in das darunerliegende übergehen. Dazu müssen die Randbereiche möglichst weich "wegradiert" werden. Dazu erstellen wir über Objekt - Zuschneidemaske - Erstellen - Aus Objekttransparenz endlich die Zuschneidemaske.

Um damit nun richtig zu arbeiten, muß man verstehen, wie diese funktioniert. Wichtiges Hilfsmittel ist dazu das Andockfenster Objekte (Strg&F7). Dort sehen Sie nun rechts (1) neben dem ausgewählten Objekt die Zuschneidemaske mit einer roten Umrandung. Diese zeigt an, dass Sie nun auf der Zuschneidemaske malen können. Sie können (später) auch wieder auf das Objekt daneben klicken, um zum Beispiel wieder auf dem Objekt zu malen. Aber lassen Sie nun erstmal die Zuschneidemaske aktiviert.

Die Zuschneidemaske ist ein Schwarz-weißes-Bild (auch mit Grautönen). Einfache Regel: Alles was dort schwarz bzw. dunkel ist, macht das dazugehörige Objekt an der Stelle transparent, alles was hell und weiß ist, macht nicht transparent. Sie sehen, das Objekt selbst wird dabei nicht verändert, nur dessen Transparenzmaske!

Sie benutzen also nicht den Radierer, sondern die Pinsel (2) oder andere Hilfmittel. Ein Pinsel mit einer schwarzen Farbe macht das dazugehörige Objekt an der Stelle durchsichtig, wechseln Sie die Farbe zu Weiß, wird das Durchsichtige an den Stellen wieder zurückgenommen (3, mit den kleinen Doppelpfeilen wechseln Sie schnell zwischen schwarz und weiß).

Sie können also beleibig oft Teile transparnt machen oder auch wieder partiell zurücknehmen. Und da die Zuschneidemaske in der Photopaint-Datei gespeichert bleiben, können Sie dies auch noch Wochen später wiederholen.

Übung 1: Übergang mit einem Zwischenbild

Nehmen Sie, wie in den obigen Bildern zu sehen, drei Motive und ordnen Sie das Mittlere an die oberste Position im Objekte-Andockfenster. Es bildet nun die Trennung zwischen den darunterliegendem linken und rechten Motiv. Für eine weiche Form nehmen Sie einen Pinsel mit einem großen Durchmesse und einer weichen Pinselspitze mit relativ hoher Transparenz (im Bild: 70%). Malen Sie nun auf dem linken und rechten Bereich und entfernen Sie dadurch die äußeren Bereiche. Wenn Sie sich vermalt haben, wechseln Sie die Pinselfarbe auf Weiß und korrigieren Sie.

Übung 2: Arbeiten mit dem Andockfenster Objekte

Diese Andockfenster ist sehr wichtig, um effizient zu arbeiten. Dabei gibt es einige versteckte Funktionen.

Klicken Sie dort mit der rechten Muastaste auf einen bestimmten Bereich, öffnet sich ein Kontextmenü mit sehr hilfreichen Befehlen. Welche dies alles sind, können Sie am besten selbst herausfinden. Dabei gilt folgendes zu beachten: Das Andockfenster ist zusammen mit der Zuschneidemaske in vier Spalten aufgeteilt:

Das Auge, das Objekt, die Zuschneidemaske und die Beschriftung. Je nachdem, wo sie mit der rechten Maustaste klicken, öffnet sich ein anderes Menü (siehe unten). Beachten Sie, das Sie unter Umständen erst mit der linken Maustaste das gewünschte Objekt aktivieren müssen.

Dadurch können Sie sehr effizient mit Photopaint arbeiten. Unter anderem finden Sie auch dort Befehle, um die Zuschneidemaske zu deaktivieren (ohne sie zu löschen) oder das Objekt mit der Zuschneidemaske zu kombinieren (dann sind jedoch die Transparenzen endgültig und können nicht mehr verändert werden.

Übung 3: Arbeiten mit transparenten Verläufen

  1. Ordnen Sie für diese Übung die Bilder so an, das sich das linke Motiv ganz oben, das mittlere darunter und das rechte ganz unten befindet. Nun soll die linke Kante des rechten (obersten) Motives weich weggeblendet werden und das darunterliegende Motiv zeigen.
  2. Weisen Sie, zum Beispiel wie in Übung 2 gezeigt, dem linken Motiv eine Transparenzmaske zu.
  3. Nehmen Sie nun das Hilfsmittel „Interaktive Füllung“ und ziehen mit gedrückter Maustaste das Verlaufswerkzeug auf. Sobald erscheinen auch die dadurch entstehenden Transparenzen.
    Tipp 1: Läuft der Verlauf „verkehrt herum“, klicken Sie einfach auf den kleinen Dopplepfeil und tauschen dadurch Mal- und Papierfarbe aus.
    Tipp 2: Oftmals soll der Verlauf gerade und nicht schräg verlaufen. Dies erreichen Sie, wenn Sie die jeweiligen Enden zusammen mit der Strg-Taste verschieben.
  4. Sie können nun die beiden Enden des Verlaufes mit der Maus beliebig verschieben, bis der gewünschte Transparenteffekt zufriedenstellend ist.
  5. Wiederholen Sie die Schritte 2–4 nun auch für das mittlere Motiv.

Das obige Bild zeigt eine einfache Montage über zwei Bilder. Das unterste Motiv (Hochhäuser) benötigt hier keine Transparenz. Soll dies jedoch in weiße (Hintergrund) übergehen, sind auch hier die Schritte 2–4 anzuwenden.

Sie haben nun die Grundzüge kennengelernt, wie Sie mit Transparenzmasken arbeiten können. Nun gilt es zu üben, üben und zu üben. Viel Spaß dabei.


Anzeige:

Hat Ihnen dieser Workshop gefallen?

Der Autor und Diplomdesigner Ulrich Albrecht bietet professionelle Schulungen auch für Ihr Unternehmen an:

  • Grafik und Typografie mit Corel Draw, Photopaint oder Ventura
  • Professionelle Marketingprodukte selber texten und gestalten
  • Windows-Schulungen
  • Viele weitere Themeninhalte maßgeschneidert auf die Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen oder Ihrem Schulungszentrum

Die Kursteilnehmen lernen qualitativ hochwertige Tricks und grafische Beurteilungskriterien und keine überflüssigen visuellen Spielereien. Seit 1996 wurden von Ulrich Albrecht schon zahlreiche Unternehmen geschult und Seminarteilnehmer ausgebildet.

Nehmen Sie Kontakt auf: www.agentur-albrecht.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel.
Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie sich zuerst hier anmelden.

Anzeigen

 Endlich Platz 
19"DTP-Monitore: