alvisio - Content Management für KMU
Home
 

Corel Ventura: Workshops

19.4.2004 Diese Seite drucken  Diese Seite per E-Mail empfehlen

So können Sie jeden Morgen durchstarten!

Ändern Sie die Voreinstellungen, damit Sie effektiver arbeiten können

Wenn Sie eine neue Datei im Ventura anlegen, werden sämtliche Stile und Voreinstellungen aus der Datei Default.vp entnommen. Andern Sie diese ab, um zukünftig schneller zu arbeiten.

Diese Vorlage ist eine ganz normale VENTURA-Datei, also nichts besonderes, außer ihr Name. Sie finden sie bei

  • Windows 98 und Ventura 8:
    C:Corel/Graphics8/ventura/samples/Default.vp
  • Windows XP und Ventura 10:
    C:Dokumente und Einstellungen/[user]/Anwendungsdaten/CorelVentura10/Default.vp

Nichts liegt also näher, als diese Datei so anzulegen, das sie genau den eigenen Bedürfnissen entspricht.
Dies ist umso wichtiger, da die Einstellungen der kanadischen Entwickler, gelinde gesagt, etwas unbefriedigend sind.

 

Anmerkung: Die roten Texte sind besonders wichtig !

  Umbenennen der englischen Stilvorlagen

  • Drücken Sie [Umschalt+F9], um das Stilfenster zu öffnen. Mit der rechten Maustaste klicken Sie dann auf einen Stil und wählen [Absatzstil umbenennen...])

    Benennen Sie um:
  • Main Heading => Uberschrift 1 (Verwenden Sie kein Ü, da einige Funktionen mit deutschen Umlauten Probleme haben)
  • Subheading => Uberschrift 2
  • Bullet => Blickfangpunkt
    usw.
  • Body Text kann nicht umbenannt werden!

  Absatzstile optimieren

  • Setzen Sie für Body Text die Abstände oberhalb und unterhalb auf "0"
  • Setzen Sie "Autom. anpassen" auf "Keine", dadurch wird bei Schriftgrößenänderungen der Zeilenabstand nicht ständig auf krumme Werte gesetzt.
  • Ändern Sie nun die Schriftart und -größe auf Ihre "Lieblingswerte".
    Selbiges auch für Silbentrennung, Umbruch, Unterschneidung usw.
  • Definieren Sie nun auch die anderen Stile und fügen Sie von Ihnen häufig benötigte Stile hinzu.
    Achten Sie bei Überschriften besonders auf die Umbruchsteuerung!

Rahmeneinstellungen einrichten

Da die äußeren Ränder bei freien Rahmen standardmäßig auf Inch-Maße beruhen, sind diese nicht zu gebrauchen und sorgen daher immer wieder für einen Versatz bei mehrspaltigen Layouts. Definieren Sie also den Rahmenstil "Default Frame" um.

  • Dazu benötigen Sie aber erst einen langen Text, der im Seitenrahmen über drei Spalten reicht. Dieser Text muss in ihrem fertig definierten (!) Body Text (also Ihr zukünftiger Fließtext) formatiert sein.
  • Wählen Sie in Kapiteleigenschaften unter [Allgemein] den Absatzstil "Body Text", an dem sich das Grundlinienraster vom VENTURA™ orientieren soll.
    Wählen Sie im gleichen Dialogfeld unter [Typografie] die Erste Grundlinie [Zeilenabstand] oder [Höhe der Großbuchstaben], je nach Vorliebe. Drücken Sie [Ok]
  • Wählen Sie nun im Menü Format [Ausrichten an] - [Zeilenabstand], sowie [Ausrichten an] - [Spalten]
  • Blenden Sie unter Menü Ansicht das Lineal ein und ziehen Sie eine horizontale Hilfslinie in die Mitte der Seite
  • Ziehen Sie nun einen freien Rahmen auf, der sich in der Mitte der Seite über die letzten beiden Spalten erstreckt (er rastet an den Spalten und an den Zeilen ein. Die Höhe braucht nicht mehr als vier-fünf Zeilen zu sein.) Seine falschen äußeren Ränder sorgen nun für einen Versatz unter dem Rahmen zu dem Text, der in der ersten Spalte steht.
  • Ziehen Sie nun die Hilfslinie auf die Grundlinie einer Zeile der ersten Spalte, die den Versatz deutlich macht

  • Markieren Sie nun den freien Rahmen und setzen Sie die äußeren Randwerte oben und unten so, dass der Versatz verschwindet. Für "Oben" sollten Sie einen Wert "etwas" größer als "0" eingeben, z.B. 3 Punkt, damit ein kleiner Abstand zum oberen Text entsteht. Für den unteren Wert wird sich unter Umständen je nach Layout ein etwas krummer Wert ergeben können. Speichern Sie die Werte in ihrem Rahmenstil "Default Frame".
    Übrigens, so ändern Sie die Maßeinheit bei Werteangaben: Klicken Sie mit der rechten Maustaste in ein Eingabefeld und ändern Sie die Einheit von mm auf Punkt.
    Hier die Beispielwerte bei einem festen Zeilenabstand von 12 Punkt:

 

  • Testen Sie nun Ihre Einstellungen, in dem Sie den Rahmen beliebig verschieben und vergrößern.

Seitenstil und Kapiteleigenschaften und anderes einrichten

  • Stellen Sie die Ränder auf Ihre "Lieblingswerte" ein.
  • Ändern Sie alle Einstellungen in den Kapiteleigenschaften auf Ihre bevorzugten Werte.
  • Wenn gewünscht, definieren Sie auch die Linien neu.

  Publikationseigenschaften optimieren

  • Damit auch die Trennstriche (Minus-Zeichen, fälschlich benutztes Zeichen für Bindstriche und „harte Trenner“) beim Schreiben bzw. Import von Texten als Trennzeichen verwendet werden, muß es als solches in den Publikationseinstellungen unter „Allgemein“ ausgewählt werden.
    Sie finden es an dieser Stelle (siehe Bild).
    Wähen Sie bei Bedarf auch noch andere Zeichen aus (z.B. Halbgeviert-Strich).
  • Klicken Sie im selben Fenster auf "Schriftliste aktualisieren", um nicht im Dokument enthaltene Schriften aus der internen Schriftenliste zu löschen.

  Schlussspurt

  • Löschen Sie alle Hilfslinien, Rahmen und Texte (letzteres mit dem Navigator, sonst wird der Text immer beim Starten angezeigt
  • Speichern Sie die vollkommen leere Datei als "Default.vp" ab (Verzeichnisse siehe oben)
  • Beenden Sie, wenn sie VENTURA

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel.
Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie sich zuerst hier anmelden.

Anzeigen

 Schluss mit Knipsen 
Digitale Spiegelreflex-
kameras: