Preiswerte Tinte für viele Drucker
Home
 

Technik

19.2.2002 Diese Seite drucken  Diese Seite per E-Mail empfehlen

Was ist eine Farbseparation?

Wenn Farben über Licht produziert werden sollen, z.B. bei Monitoren, Dias und dem Fernsehen, werden drei Farben benötigt: Rot, Grün und Blau, abgekürzt RGB. Diese drei Farben können ungemein reine, leuchtende Mischfarben erstellen, kurz, alles, was wir auf Monitoren und Dias sehen können.

Da alle drei "Leuchtfarben" zusammen ein Weiß ergeben (=viel Licht) nennt man es additives Farbmodell.
Sollen jedoch Farben auf dem Papier erstellt werden, geht das nicht mit Licht, sonden selbstverständlich nur mit chemischen Farben, die das Licht reflektieren. Rot, Grün und Blau ergeben jedoch als Mischungen nur "braune Sauce". Viel besser funktionieren Cyan, Magenta und Gelb. Zusammen mit dem Weiß des Papieres lassen sich schon sehr viel mehr Farben mischen. Bei sehr dunklen Farben kann es jedoch leicht wieder eine "braune Sauce" werden, so kam man darauf, noch eine vierte Farbe, Schwarz, hinzuzunehmen.
Abgekürzt werden die Farben mit cmyk, wobei das k Synonym für Kontrast zu verstehen ist (b für Black war schon für Blau vergeben ;-)Alle Farben zusammen ergeben jedoch nicht wie bei RGB ein weiß, sondern ein schwarzähnlichen Ton (=wenig Licht). Es ist also das subtraktive Farbmodell.


Um nun ein Foto oder eine Grafik farbig zu drucken, muss es in einzelne Farbauszüge aufgeteilt werden, die dann in der Druckerei mit Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz (und dem Weiß des Papieres) wieder zu einem bunten Bild werden.


Während im RGB-Modus jeder Farbton aus exakt einer Mischung dieser drei Farben besteht, gibt es leider im cmyk-Farbraum für einen Farbton mehrere Möglichkeiten. Darüber hinaus können auf dem Papier nicht so viele Farben gemischt werden, wie im RGB-Modus auf dem Monitor.
All dies macht die Farbseparation von RGB nach cmyk sehr kompliziert, zumal bedauerlicherweise auch noch der Farbton des Papieres und seine Saugfähigkeit nicht unwesentliche Rollen spielen.


Nehmen Sie also diesen Punkt nicht auf die leichte Schulter!


    Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel.
    Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie sich zuerst hier anmelden.

    Anzeigen

     Gut für Bildbearbeitung 
    22"-DTP-Röhrenmonitore: